Bericht zum Besuch des Oberlandesgerichts Oldenburg

Am Mittwoch, dem 14.09, fand unsere diesjährige Fahrt zum Oberlandesgericht Oldenburg statt. Schon früh am Morgen starteten wir mit den Teilnehmern der Fahrt von Osnabrück aus mit dem Zug nach Oldenburg. Dort angekommen ging es direkt zu der ersten Verhandlung im Arzthaftungsrecht. Zu der anschließenden Nachbesprechung und Fragerunde stieß auch der Personalverantwortliche des Oberlandesgericht Oldenburg dazu. Daher konnten uns sowohl inhaltliche Fragen von der Kammer, als auch Fragen zum Referendariat und Ähnlichem beantwortet werden. 

Nach der ersten Verhandlung schauten wir uns noch eine Verhandlung im allgemeinen Zivilrecht an. Auch nach dieser wurde uns die Möglichkeit eröffnet, Fragen zu stellen. Mit Erinnerungen an BGB AT ging es für uns in die Mittagspause in der Oldenburger Innenstadt. 

Anschließend ging es zur Staatsanwaltschaft Oldenburg, wo wir uns beschlagnahmte Gegenstände in der Asservatenkammer anschauen durften. Dort wurden uns, wie auch schon bei Gericht, unsere Fragen sehr freundlich beantwortet. 

Nachdem wir die absurdesten Geschichten zu den jeweiligen Asservaten hören durften, ging es auch schon wieder zurück nach Osnabrück. Es war ein sehr interessanter Tag mit vielen neuen Eindrücken und einem Blick über den Tellerrand hinaus. Wir hoffen, diese Fahrt wiederholen zu können und freuen uns schon sehr! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.